Current portal location

Website content

News archive

United States | Brüssel, 9. Oktober 2014

TTIP: EU-Handelskommissar Karel De Gucht begrüßt die Entscheidung der Mitgliedstaaten, das TTIP-Verhandlungsmandat zu veröffentlichen

Der Rat der EU hat heute die Leitlinien für die Verhandlungen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) veröffentlicht. Karel de Gucht begrüßte diese Entscheidung:

„Ich freue mich, dass die Regierungen der EU-Länder heute beschlossen haben, das Verhandlungsmandat für die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zu veröffentlichen. Ich hatte sie schon lange dazu gedrängt. Mit dieser Entscheidung stellen wir einmal mehr unter Beweis, dass wir transparente Verhandlungen wollen. Jeder kann nun sehen, welche Ziele die EU mit diesem Abkommen verfolgt: Wir möchten es so gestalten, dass es zu Wachstum und zur Schaffung von Arbeitsplätzen in ganz Europa beiträgt, ohne dabei unsere hohen Standards bei Umweltschutz, Gesundheit, Sicherheit, Verbraucher- und Datenschutz zu gefährden oder in anderer Weise das Gemeinwohl zu beeinträchtigen.“

Die vom Rat erlassenen Leitlinien dienen der Europäischen Kommission seit Juni 2013 als Verhandlungsgrundlage. Während des gesamten Prozesses konsultiert sie außerdem die Regierungen der EU-Länder, die Mitglieder des Europäischen Parlaments und die Zivilgesellschaft. Die Gespräche wurden im Juli 2013 aufgenommen. Bisher haben sieben Verhandlungsrunden stattgefunden.

Verhandlungsmandat (andere Sprachen)

Mehr zu TTIP