Aktuelles:

EU-Ghana billigt Marktzugangsangebot und -zeitplan im Rahmen des Wirtschaftspartnerschaftsabkommens

 

Die zweite Sitzung des WPA-Ausschusses im Rahmen des Interims-Wirtschaftspartnerschaftsabkommens (WPA) zwischen Ghana und der EU fand am 29. November 2019 in Brüssel statt.

Das WPA bietet einen zoll- und kontingentfreien Zugang zu allen landwirtschaftlichen und gewerblichen Ausfuhren Ghanas auf den EU-Markt, während Ghana die Einfuhren aus der EU schrittweise und teilweise liberalisieren wird.

Die Vertragsparteien billigten das vollständige Marktzugangsangebot und die Marktzugangsregelung Ghanas. Ghana wird im ersten Quartal 2020 mit der Liberalisierung seines Marktes für EU-Erzeugnisse beginnen. Der Liberalisierungszeitplan soll bis 2029 abgeschlossen sein.

Die Vertragsparteien einigten sich ferner auf die endgültige Fassung des Protokolls über die Ursprungsregeln und würden es im ersten Quartal 2020 im schriftlichen Verfahren offiziell annehmen.

Weitere Informationen finden Sie in der Gemeinsamen Erklärung.

Seite weiterempfehlen:

Direktlinks