Version: 1.1.0.31 (2021-01-15 15:15)
Begriff im Glossar:

Toleranzregel

Bestimmung, nach der eine geringe Menge von Vormaterialien ohne Ursprungseigenschaft ohne Beeinträchtigung ihrer Ursprungseigenschaft bei der Herstellung der Waren verwendet werden kann, solange sie einen bestimmten Schwellenwert nicht überschreitet (je nach Präferenzhandelsregelung in der Regel etwa 10 % oder 15 % des Ab-Werk-Preises oder des Gewichts der Ware). Lässt die erzeugnisspezifische Regel jedoch bereits die Verwendung eines Prozentsatzes an Vormaterialien ohne Ursprungseigenschaft zu, so darf die Toleranz nicht dazu verwendet werden, diesen Betrag zu überschreiten. Die Toleranzregel wird auch als „De-minimis“ -Regel bezeichnet.

Share this page:

Direktlinks