Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter

Im Zollgebiet der Union ansässige Wirtschaftsbeteiligte, die Teil der internationalen Lieferkette sind und an zollrelevanten Vorgängen beteiligt sind, können den Status eines zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO) beantragen.

Wer kann AEO werden?

Im Zollgebiet der Union ansässige Wirtschaftsbeteiligte, die Teil der internationalen Lieferkette sind und an zollrelevanten Vorgängen beteiligt sind, können den AEO-Status beantragen.

Was ist das?

  • Es handelt sich um ein EU-Partnerschaftsprogramm zwischen der Zollbehörde und dem Wirtschaftsbeteiligten (EO), das darauf abzielt, die Sicherheit der internationalen Lieferkette zu erhöhen und den rechtmäßigen Handel zu erleichtern.
  • Sie stützt sich auf die von der Weltzollorganisation (WZO) eingeführte Partnerschaft zwischen Kunden und Unternehmen.
  • Der AEO-Status (Bewilligung) wird von der zuständigen Zollbehörde gewährt und von den Zollbehörden in allen Mitgliedstaaten anerkannt. Die AEO-Bewilligung ist daher eine EU-Bewilligung.

Warum registrieren?

Zu den Vorteilen gehören:

  • leichterer Zugang zu Zollrechtlichen Vereinfachungen
  • weniger physische Zollkontrollen und Überprüfungen der Unterlagen
  • vorherige Unterrichtung bei Auswahl für eine Zollkontrolle
  • vorrangige Behandlung bei einer Kontrolle
  • auf Antrag Möglichkeit der Durchführung der Zollkontrollen an einem anderen Ort als dem der beteiligten Zollstelle.
  • indirekte Vorteile, z. B.
    • Anerkennung als sicherer Geschäftspartner
    • bessere Beziehungen mit den Zollbehörden und anderen staatlichen Stellen
    • Verringerung des Diebstahls und der Verluste
    • weniger verzögerte Verbringungen
    • bessere Planung
    • verbesserter Kundendienst
    • verbesserte Kundenloyalität
    • geringere Inspektionskosten der Lieferanten und verstärkte Zusammenarbeit

Wie registriert man sich?

Um sich als zugelassener Wirtschaftsbeteiligter registrieren zu können, müssen Sie

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über eine EORI-Nummer der Zollbehörde des EU-Landes verfügen, in dem Ihr Unternehmen niedergelassen ist.
  • wenden Sie sich an die zuständige Zollbehörde, bei der Ihre Hauptbuchhaltung für den Zoll zugänglich ist.
  • Reichen Sie Ihre Bewerbung online über das EU-Trader-Portalein.

Weitere Informationen über AEO und das EU-Handelsportal finden Sie in der GD Steuern und Zollunion.

Zur Überprüfung der Zollverfahren, die für ein bestimmtes Produkt oder Partnerland gelten, wenden Sie sich bitte an Mein Handelsassistent.

Eine grundlegende Beschreibung des Ein- und Ausfuhrprozesses und der zu ergreifenden allgemeinen Maßnahmen finden Sie in unseren Schritt-für-Schritt-Leitfäden.

Seite weiterempfehlen:

Direktlinks